Facebook mit dem nächsten Clou

Laut aktuellen Berichten sind die Gewinnprognosen für Facebook besser als erwartet. Somit ist nach einem chaotischen Start, die Aktie wieder in einem Hoch oder zumindest auf einem erfolgsversprechenden Weg. Dass Facebook nicht stagniert und sich immer weiter entwickeln will, ist unter anderem der Grund des Erfolges. Neben der vor kurzem erschienen Facebook Brille will Facebook auch das Überweisen von Geld innerhalb der Facebook-Community ermöglichen. Die Möglichkeiten, die sich Facebook bieten würden, wären von gigantischem Ausmaß.

Financial Times berichtet von einem konkreten Vorhaben

Die Aktie im Höhenflug und Zuckerberg in Investitionslaune pushen die Medienberichte rund um das Phänomen Facebook. Nun will Facebook bzw. das Interesse sicherlich da und zum anderen würden sich Facebook viele neue Möglichkeiten bieten. Bis dato ist es zwar möglich via Facebook zu bezahlen, zum Beispiel beim Kauf von Online Games bzw. für Sonderaktionen/-punkte innerhalb dieser Facebook-Spiele, aber nur im begrenzten Rahmen. Dabei verwaltet Facebook die Zahlungen und leitet diese an die Spiele-Betreiber gegen eine Provision weiter.

Die irische Notenbank soll nun Abhilfe schaffen und es Facebook ermöglichen untereinander Geld zu transferieren. Wie es mit Gebühren aussieht ist allerdings noch unklar. Klar ist jedoch, dass beim Bezahlen von Facebook Spielen, Facebook sich eine bestimmte Provision einstreicht. Dies wäre wohl auch beim Überweisen innerhalb der Community der Fall.

Facebook versus Paypal

Vergleichbar wäre es mit Ebay, die mit PayPal auch ein eigens erschaffenes Zahlungssystem nutzen, um Mitgliedern die Zahlung untereinander zu ermöglichen. Auch hierbei reicht eine einfach Registrierung, um das Konto nutzen zu können. Experten sind sich allerdings sicher, dass Facebook vor allem auf die sogenannten Schwellenländer abzielt. Gastarbeiter können somit kostengünstig Geld ins Ausland zu anderen Mitgliedern überweisen und umgehen somit höhere Gebühren, die bei Auslandsüberweisungen bei herkömmlichen Banken anfallen würden. Zudem wäre die Überweisung via Facebook schlichtweg einfacher und unkomplizierter.

Alles in allem ist die angestrebte Zahlung der User untereinander ein interessanter Aspekt, der vor allem die Börse aufhorchen lässt. Bei PayPal hat es schließlich ähnlich gut geklappt und somit spricht vieles für ein positives Feedback seitens der irischen Notenbank.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.